Bademoden Trends 2014 online kaufen

Tankini Bademoden Trends 2014 online kaufen.

Tankini mit Bügel

Bügel-Tankini

Tankini mit Bügel

Sehr beliebt sind die Tankinis mit Bügel! Hier stellen wir Euch eine ganze Reihe an aktuellen Modellen vor!

Bademoden: Bikini – Tankini – Monokini

Aktuelle Bademode: Der tankini ist sehr popuär!Foto: Benjamin Thorn, pixelio.de

Bikini Bademoden. Foto: Benjamin Thorn, pixelio.de

Wie unterscheiden sich Bikini, Tankini und Monokini? In diesem Artikel erfahrt Ihr alles Wissenswerte über die Bademode, die diesen Sommer am Beach angesagt ist!

Bikini: Der Klassiker

Der Bikini ist der Klassiker in der Bademode, er ist zeitlos und wird niemals seinen Sex Appeal verlieren. Der Bikini zeichnet sich dadurch aus, dass er zweiteilig ist und man dementsprechend auch seinen Bauch bräunen kann. Es gibt nur wenige Fahion Items in diesem Bereich, die gleichzeitig derart sexy und auch praktisch sind. Im kommenden Jahr wird der Bikini deshalb wohl kaum von den Stränden wegzudenken sein. Er hat ein gründliches Makeover bekommen und strahlt jetzt wieder in Neonfarben, die auch gern Colourblocking-Effekte aufweisen dürfen. Aber auch in Pastell, mit zarten floralen Mustern, wird er die gebräunte Haut ins beste Licht setzen können. Bei den Materialien herrscht immer noch Lycra vor, doch die angesagten Häkel Bikinis haben sogar einen hohen Baumwollanteil, sie sind der Geheimtipp dieses Sommers.

Tankini: Elegantes Design

Schwarzer Tankini

Schwarzer Tankini

Seinen Namen verdankt der Tankini dem Tank Top. Das bedeutet, dass bei dieser Bademode das Oberteil zumeist wie ein Top geschnitten ist, es reicht also meist bis zum Bauchnabel, manchmal auch darüber hinaus. Diese Fashion ist in diesem Jahr auch extrem angesagt, vor allem, wenn sie mit grafischen Designs zu beeindrucken weiß. Aber auch kräftige Obstfarben sorgen für eine tolle Optik in der Sonne. Vor allem dann, wenn das Oberteil eine Wickeloptik hat und so für einen extrem lässigen Look sorgt. Aber auch der Animalprint macht in diesem Jahr die Tankinis zu heißen Fashion Items, ihre aufregende Optik wird garantiert für Beachtung am Wasser sorgen. Für die Frauen, die mit ein wenig mehr Oberweite gesegnet sind, ist der Tankini das Must-Have, viele Modelle haben in die Oberteile Bügel eingearbeitet, so bleibt alles hübsch am Platz und man sieht ungemein sexy und chic aus. Bei den Materialien herrscht auch die Polyamid/Elasthan Mischung vor, auch hier sorgt Lycra dafür, dass die Farben erhalten bleiben und die Passform immer gleich gut ist.

Monokini: Sexy und Provokant

Monokinis sind die außergewöhnlichsten Vertreter der angesagten Bademode. Bei ihnen kann man nie genau bestimmen, ob sie ein Badeanzug oder doch ein außergewöhnlich gearbeiteter Zweiteiler sind. Sie sind die Mode, die dafür sorgt, dass man am und im Wasser extrem sexy ist. Vor allem Schwarz, Weiß und kräftige Edelsteinfarben wie Smaragd oder Rubin garantieren, dass die Monokinis sicherlich nie übersehen werden können. So sieht Mode mit Signalwirkung aus. Aber auch Ethnoprints in kräftigen Aquatönen sichern ihren Trägerinnen in diesem Jahr die erwünschte Aufmerksamkeit. Diesem Look kann man sich einfach nicht entziehen. Monokinis sind zum größten Teil sehr sexy und manchmal sogar ein wenig provokant, doch kann diese Bademode auch anders. In schlichtes Schwarz getaucht, mit ein wenig mehr Lycra am Körper, entsteht ein Look, der elegant und zugleich sexy ist. Das ist dann einer der edelsten Looks, die man am Strand tragen kann.

Modetrend Tankini

Sehr beliebt: Der Tankini

Der Tankini wird immer beliebter.

Kaum ist der Winter vorbei, sind die Gedanken vieler Frauen schon beim Sommer. Es stellt sich dabei vor allem die Frage, was man in der nächsten Badesaison anzieht. Ein Modetrend in Sachen Badebekleidung, der sich in den letzten Jahren immer stärker durchgesetzt hat, sind Tankinis.

Tankini – halb Badeanzug, halb Bikini?

Ein Tankini ähnelt von Weitem häufig einem Badeanzug. Auf den ersten Blick ist manchmal kein Unterschied zu sehen. Doch bei genauem Hinsehen zeigt sich, dass ersterer  im Gegensatz zum normalen Badeanzug aus zwei Teilen besteht – genau wie ein Bikini.

Das Höschen entspricht dabei dem eines Bikinis, hier unterscheiden sich die beiden nicht. Es ist in verschiedenen Schnitten und Formen erhältlich und kann ausgetauscht werden. Das Oberteil wiederum ähnelt eher einem Tank Top. Davon abgeleitet ist auch die Bezeichnung, die sich auch Tank (Top) und (Bik)ini zusammensetzt.

Das Oberteil ist ärmellos, verfügt meist über dünne Träger und bedeckt den Bauch. Die Auswahl an unterschiedlichen Schnitten und Modellen ist dabei groß. Es gibt Oberteile, die fast bis zur Hüfte reichen, während andere wiederum kurz unter dem Bauchnabel enden. Auch bei der Form stehen verschiedene Varianten zur Verfügung. Oberteile in Form eines Neckholders können ebenso getragen werden wie solche mit Schulterträgern.

Modisches Mix-and-Match aus gewohntem Material

Verschieden Oberteile können auch problemlos mit verschiedenen Höschen kombiniert werden, solange sie natürlich farblich und im Muster zueinander passen. Der Tankini in klassischen Farben wie Schwarz oder Braun ist dabei ebenso angesagt wie farbenfrohe Varianten. Neben typischen Aquatönen sind jedoch vor allem Metallic-Farben wie Gold und Silber angesagt. Auch Blumenmuster im Retro-Stil und Muster mit knalligen Farben können von mutigen Badenixen getragen werden.

In Sachen Material kann man sich auf die Wassertauglichkeit verlassen. Die Badebekleidung besteht meist aus dehnbarem Elastan, das sehr reißfest sowie formbeständig ist und Feuchtigkeit schnell wieder abgibt. So macht man im kühlen Nass eine ebenso gute Figur wie am trockenen Strand beim Sonnen.

Optimal bei Problemzonen

Der Tankini ist nicht nur modisch eine gute Wahl, er eignet sich auch wunderbar zum Kaschieren von Problemzonen. Besonders für Frauen, die ihren Bauch ungern zeigen möchten, ist er die optimale Lösung, denn das lange Oberteil verdeckt elegant kleine Bäuchlein. Oberteile mit optisch auffälligem Muster in Kombination mit einem einfarbigen Höschen lenken zusätzlich von der Problemzone ab. Allerdings sollten Frauen mit kleinem Bauchansatz auf Querstreifen verzichten. Sie lassen die Taille noch breiter erscheinen. Längsstreifen strecken hingegen optisch und verleihen eine schlanke Figur. Eine üppige Taille lässt sich zudem mit weit ausgestellten und locker sitzenden Oberteilen kaschieren.

Wichtig beim Kauf ist die Wahl der richtigen Größe. Ist das Oberteil zu klein, kann es sich nach oben rollen und die kleinen Speckpölsterchen freigeben. Das Oberteil sollte daher angenehm locker sitzen, sodass es bei Bewegung etwas Spielraum bietet.

Im richtigen Tankini steht einem entspannten Sommerurlaub am Strand dann nichts mehr im Weg.

Was ist ein Tankini?

So sieht ein Tankini aus
Vielleicht habt Ihr Euch auch schon gefragt, was ein Tankini ist! Hier gibt es die Antwort. Auf dem Bild seht Ihr ein Beispiel für solch einen Badeanzug.

Mehr zum Thema Bademoden demnächst hier!